Bratapfelkuchen im Glas

Um meinen Fresskorb mit etwas Süßem zu füllen, war ich im www auf der Suche nach etwas haltbarem. Da kam mir von Dreierlei Liebelei der Bratapfelkuchen im Glas ziemlich gelegen. Etwas abgewandelt habe ich das Rezept und schon war ich zufrieden.

Oder so…. Nachdem die Küchlein über 1 Stunde im Ofen waren und noch immer die Konsistenz des Teiges hatten, wollte ich schon fast alles wieder in den Mistkübeln werfen. Plötzlich meinte Herr K. „Du solltest vielleicht auch die Temperatur einstellen, und nicht die das Gebläse…“ Gesagt, getan und dann wurde auch der Kuchen noch fertig 😉

Bratapfelkuchen im Glas

Zutaten für acht Gläser a 220ml

  • 2 Äpfel
  • 1TL Zimt
  • 250 g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 125 g Zucker
  • 2 Eier
  • 75 ml Rapsöl
  • 125 ml Buttermilch
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • Schokodrops

Zubereitung

Die 2 Äpfel in kleine Stücke schneiden und mit Zimt in einer Schüssel verrühren.

Mehl, Backpulver, Zucker, Eier, Rapsöl, Buttermilch und Lebkuchengewürz zu einem Teig verrühren und die Apfelstücke und Schokodrops unterheben.

Den Teig in die Weckgläser nach und nach füllen und ohne Deckel etwa 25-30 Minuten backen und mit dem Dichtungsring, Deckel und Klammern verschließen.

Bratapfelkuchen im Glas1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: