Lebkuchenmousse mit Weichseln im Glas

Heute ist die liebe Verena von Sweets and Lifestyle bei mir zu Gast und hat euch eine tolle weihnachtliche Nachspeise mitgebracht.

Es freut mich sehr, für dein X-Mas Special einen Gastpost verfassen zu dürfen. Ich habe mir eine Nachspeise für’s Weihnachtsmenü überlegt. Diese passt aber sicher auch gut zu einem Nachmittags-Advents-Kaffeekränzchen und lässt sich gut vorbereiten.

Lebkuchenmousse

Zutaten

  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Schlagobers
  • 80ml Milch
  • 35g Kristallzucker
  • 3 Blatt Gelantine
  • 1 Stamperl Rum
  • 1 gestrichener TL Lebkuchengewürz
  • 3 EL geriebenen Lebkuchen (dafür Lebkuchen nehmen und auf einem Reibeisen reiben)
  • 3 gehäufte EL eingelegte Weichsel
  • 75ml Weichselsaft
  • 50ml Weichsellikör
  • 1 EL Maizena
  • 80g Lebkuchen

Zubereitung

Die Eier trennen. Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen. Schlagobers ebenfalls steif schlagen. Milch, Kristallzucker, Lebkuchengewürz und geriebenen Lebkuchen in einen Topf geben und aufkochen lassen. In der Zwischenzeit die Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Wasser (für den Wasserdampf) im Wasserkocher aufkochen. Eigelb über den Dampf mit einem Schneebesen aufschlagen, langsam die aufgekochte Milchmischung dazugießen, dabei ständig mit dem Schneebesen rühren. Rum warm machen, die Gelantine gut ausdrücken und darin auflösen – zum Rest dazugeben. Anschließend  kaltes Wasser in das Abwaschbecken einfüllen, die aufgeschlagene Masse in dem kalten Wasserbad kalt rühren.  Danach Schnee und  steif geschlagenes Schlagobers vorsichtig unterheben. Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Weichselsaft und –likör in einen Topf geben, kurz aufkochen lassen. 3 EL der heißen Flüssigkeit rausnehmen und mit 1 EL Maizena glatt rühren – danach zur restlichen Masse dazugeben und gut unterrühren – Topf vom Herd nehmen, die Weichsel unterrühren und auskühlen lassen.

6 Gläser vorbereiten. Ca. 80g Lebkuchen in Stücke brechen (wer Lust hat kann sie Stückchen mit etwas Amaretto beträufeln). Die Gläserböden damit bedecken, eine Schicht Lebkuchenmousse und eine Schicht Weichsel daraufgeben – das Ganze wiederholen. Mit etwas Weichsellikör verzieren und genießen!

Lebkuchenmousse1

Advertisements

2 Kommentare

  1. Das wäre wirklich eine gute Idee fürs Weihnachtsmenue, vielleicht wage ich mich da ran.
    lg Marlies

  2. Mmmhh, Lebkuchenmousse im Glas. Weihnachten ist zwar schon vorbei, aber da der Winter jetzt doch gekommen ist passt dieses Dessert perfekt fürs nächste Sonntagsessen. Danke dafür!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: