Chili con Carne

Im Herbst brauche ich immer etwas Wärmendes. In einem großen Bauernhaus ist es nämlich gut und gerne nicht so warm. Da sind Ingwer und Chili perfekt im Essen um von Innen aus zu wärmen.

Mit meinem Chili hab ich auch meine Zombies im Vorratsschrank weitergebracht, der Mais und die Bohnen standen fast schon zu lange rum.

Chili con Carne

Zutaten

  • 500 g gemischtes Faschiertes
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 mittlere Dose Kidneybohnen
  • 2 Zwiebel
  • 1 Schuss Rotwein
  • 3 Chili
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Den Zwiebel in kleine Stücke schneiden und mit dem Faschierten in einem großen Topf anbraten.

Mit einem Schuss Rotwein ablöschen, und mit den Tomaten aufgießen. Das Tomatenmark, den Mais und die Kidneybohnen dazugeben.

Währrend das Chili dahinköchelt, die Chilis kleinschneiden und kurz vor dem Servieren in das Chili geben.

 

vorratsschrankzombies-klein-querformat

Advertisements

2 Kommentare

  1. Super, Chili – (nicht nur) im Herbst kann man dafür immer ein gutes Rezept gebrauchen! 🙂 Vielen Dank für Deinen Beitrag!

    Das mit dem Dosengemüse, das immer eine ganze Weile im Schrank steht, bis man sich doch mal aufrafft, es zu verarbeiten kenn ich nur zu gut…

    <3-liche Grüße,
    Kristina

  2. Pingback: “Zombies im Vorratsschrank” – Die Zusammenfassung | 2Herde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: